Reisehinweise

Wichtige Informationen für Ihre Iran-Reise (Stand 1.1.2019)

1. Kreditkarten und Geld

Wegen der Wirtschaftssanktionen gibt es keinen internationalen Bankenverkehr. Ausländische Kreditkarten funktionieren nicht. Alles Geld, das man während der Reise benötigt, muss bar mitgebracht werden. Es dürfen zur Zeit nicht mehr als 5000,- € pro Person eingeführt werden.

Es müssen keine Dollar mitgebracht und es muss auch vorher keine iranische Landeswährung getauscht werden. Euro kann man im Iran ebenso gut umtauschen wie Dollar.

3. Alkohol

Alkohol ist verboten!

Die Einfuhr, die private Herstellung, der Verkauf und der Genuss von Alkohol sind im Iran illegal!

2. Kleiderordnung

Männer dürfen keine kurzen Hosen und eigentlich auch keine kurzen Ärmel tragen. Das mit den langen Ärmeln ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Sie tragen jetzt statt langärmeliger Hemden größtenteils T-Shirts. Kurze Hosen sieht man aber wirklich gar nicht!

Frauen müssen zusätzlich ein etwas längeres Oberteil, das bis über den Po reicht, sowie ein Kopftuch tragen. Das ist ein staatliches Gesetz, welches auch für ausländische Touristinnen gilt!

4. Fotografieren

Fotografieren ist nicht uneingeschränkt erlaubt. Es ist verboten, staatliche, militärische oder andere sensible Einrichtungen zu fotografieren: Flughäfen, Bahnhöfe, Häfen, Telekommunikationsanlagen oder Militärobjekte dürfen daher nicht fotografiert werden.

An touristischen Orten ist es überhaupt kein Problem, zu fotografieren. Die Iraner*innen selbst sind ausgesprochen vernarrt darin, überall und von jeder/m Erinnerungsfotos zu machen.

Und hier noch einige hilfreiche Tipps

Impfungen

Außer, dass Sie die bei uns üblichen Impfungen (Tetanus, Polio etc.) auffrischen sollten, müssen Sie keine speziellen medizinischen Vorkehrungen treffen, um auf Ihre Iran-Reise gut vorbereitet zu sein.

Medizinische Versorgung

In jeder größeren iranischen Stadt finden Sie medizinische Einrichtungen, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Häufig reisen Patient*innen aus den Nachbarländern in den Iran, um sich dort behandeln zu lassen, da die Ausbildung iranischer Ärzte einen sehr guten Ruf hat.

Trinkwasser

Das Leitungswasser ist sauber und kann in den meisten Städten des Landes bedenkenlos getrunken werden, obgleich in einigen Städten der hohe Kalkgehalt abschreckend sein mag. Abgefülltes Mineralwasser (āb ma’dani) kann man überall in Flaschen kaufen. Außerdem finden Sie vielerorts öffentliche Wasserspender, an denen Sie gekühltes Wasser trinken können.

Quelle: https://www.travelriskmap.com

Sicherheit

Iran ist ein größtenteils sicheres und angenehm zu bereisendes Land. Trotzdem kann sich die Sicherheitslage schnell ändern.

Es ist daher unbedingt ratsam, sich vor Reiseantritt über aktuelle Reisehinweise zu informieren.

Informationen des Auswärtigen Amtes Travel Risk Map